Startseite

Fotografie und soziales Leben

Fotografie zwischen Streetfotografie und Fashion

artlens.de - Fotografie, Feuilleton und Kunst
streetlens.de - Dokumentarfotografie und Streetfotografie / Streetphotography
frontlens.de - Konfliktfotografie, Krisenfotografie und visuelle Kommunikation

streetfotografie.info - die neue Fineart-Streetphotography
wupperart.de - Projekte zur Fotografie aus dem Bergischen Land
lenstrip.de - Bilder erzählen Geschichten

travigal.de - Reisefotografie
supertipp.de - Lust auf Schönes und Gutes

masterfotos.de - pure Welt, ungestellt und echt

Fachtraining Streetfotografie - besser sehen, rechtssicherer fotografieren


Dokumentarfotografie in Theorie und Praxis

Um zu sehen wie umfangreich und tief die Webseiten sind, können Sie sich ein Buch mit Artikeln zur Dokumentarfotografie aus den Blogs kostenlos runterladen. Es enthält Artikel zur Dokumentarfotografie und Streetfotografie in neuer Zusammenstellung. Die komplette Webseite wurde von der Deutschen Nationalbibliothek archiviert.

Hier klicken, um das Buch als pdf runterzu laden

Und hier Auszüge von Artikeln:

Filtermix - moderne Fotografie

Person und Persona

Was ist das für eine Person? Person bedeutete früher was man sehen kann und Rolle oder Maske. Ähnlich Persona. Was man sehen kann ist die Welt der Fotografie. Sein Äußeres […]

Android Handys sind Wegwerfartikel

Man muss es wirklich so sagen: Android Smartphones sind Wegwerfartikel. Ihre eingebaute geplante  Obsoleszenz ist ungeheuerlich. Ich halte in meinen Händen ein wunderbares Smartphone von 2016, ein Sony Z5. Da […]

Kameras und Smartphones – kleiner Streifzug durch die Statistik und das Verhältnis von Preis und Wert

Zwischen den Digitalkameras, die uns in Blogs angepriesen werden und denen, die viele wirklich wollen, liegen doch oft Welten. Zudem gibt es kaum Statistiken über das, was wirklich gilt. Umso […]

Im Vordergrund

  ?Die Welt unserer täglichen Erfahrung ist eine Vordergrundwelt – eine Welt von Vorstellungen. Sie ist zugleich ein Ort der Täuschung und des Leidens, hinter der sich eine andere, zweite, […]

Die Welt sehen

Wir werden schauend geboren… Beim Fotografieren führt einfach nur schauen aber nicht automatisch zu guten Aufnahmen…Wir müssen über das Schauen hinauskommen und zu sehen beginnen…“ Ralph Clevenger und lesen um […]

Ab in die Sonne

Man muß auch mal Pause machen, sogar im Foto:

Mit dem Iphone im RAW Telehimmel

Man ahnt ja nicht, was alles mit dem Iphone geht. Bei Huawei nur Mißerfolge, beim Iphone nur Erfolge. Wenn ich beim Iphone mit Doppellinse optisch zoome (von 1x auf 2x […]

Artlens.de

Fotografie und Feuilleton

Endlich eine Canon mit Sucher auf der linken Seite – Powershot G5 X Mark 2

Presseinfo von Canon: Canon erweitert seine PowerShot G-Serie um zwei neue Kameras für Content Creator und Vlogger: PowerShot G5 X Mark II und PowerShot G7X Mark III mit Live Streaming-Funktion. Krefeld, 09. Juli 2019 Canon erweitert die PowerShot G-Serie um zwei neue Kompaktkameras: die PowerShot G5 X Mark II und […]

Android Handys sind Wegwerfware

Man muss es wirklich so sagen: Android Smartphones sind Wegwerfartikel. Ihre eingebaute Obsoleszenz ist ungeheuerlich. Ich halte in meinen Händen ein wunderbares Smartphone von 2016, ein Sony Z5. Da stimmt alles, gute Verarbeitung, gute Kamera, gutes Telefon, gutes Display. Aber es hat Android 7 und ist damit online nicht mehr […]

Fotokunst mit dem Iphone

Wer zu spät kommt den bestraft das Leben – nur bei Apple nicht. Schon 2014 gab es ein Buch mit dem Titel dieses Artikels beim dpunkt-Verlag. Damals war das Iphone schon gut, heute ist es noch ausgereifter. Und es gibt viele Artikel dazu wie hier, jenseits von meinen aus der […]

Das echte ?Fotowunder? sitzt im Iphone

Fotos im JPG Format mit einem monochromen Sensor machen, das kann das Huawei P20 xx. Aber dann …. Eigentlich wollte ich ein Loblied auf Huawei schreiben. Aber daraus wurde ein Abgesang, weil die mir bekannten Smartphones von Huawei nur mit dem Leica Label professionell wirken aber real eher nutzlos sind, […]

Zwei Welten? – Politische Kunst im Foto

Mit Licht gemalt im Schatten der Ampel:  

Falten, Farben, Fantasie oder das Portrait als Ganzes ist mehr als die Summe seiner Teile

Ein guter Freund macht ein Foto von mir, so wie er mich sieht bei trübem Wetter auf einem Parkplatz, zu dem er uns gefahren hat. Wie sieht er mich und wie sehe ich mich? Wie wirke ich? Es sind verschiedene Teile, die zusammen das Ganze ergeben. Ein Teil sind die […]

Polaroid Chocolate Process

Es gibt viel Schololade in den unterschiedlichsten Farben und es gab den Polaplan Chocolate Film von Polaroid. Braun wie Schokolade war er und er leuchtet wie Sepia aber wirkt kühler. Kann man etwas Ähnliches in digitalen Zeiten kreieren? Ich begab mich in das digitale Fotolabor und nutzte einige vorhandene Möglichkeiten. […]

Der teleskopische Charakter der Kamera als Methode des Abstands in der Fotografie

Wieso kann man mit der Kamera Distanz aufbauen zu dem, was vor der Kamera geschieht? Wieso kann man damit Selbstreflexion betreiben? Dazu habe ich eine wunderbare Antwort in einem guten Buch gefunden über Reisen.Fotos von unterwegs hrsg. von Heike Gefrereis von der Schillergesellschaft in Marbach. Natürlich hat dies alles mit […]

Fotoblogs und Fotoblogger

Welchen Zweck hat ein Fotoblog? Soll er Fotos zeigen, dann macht er seinen Namen Ehre. Was macht man mit einem Fotoblog? Auf kwerfeldein.de ist die photosphäre eingerichtet worden. Dort sind über 100 Fotoblogs vernetzt. Das ist sehr interessant, weil man zumindest in Teilen sieht, was im deutschen Raum los ist. […]

Lebensrealitäten auf Instagram zeigen

Instagram hat sich ja zur Komfortzone für Influencer entwickelt. Aber es gibt dort auch einige Parallelwelten. Und darunter findet sich auch eine Welt voller sozialer Fotografie im klassischen Sinne – mit politischem Anspruch und für kritisches Denken. Wir müssen lernen Konsum und kritisches Denken in unserer Gesellschaft zusammen und nebeneinander […]

Von der Leica M zum Iphone

Die sozialen Gebrauchsweisen der Fotografie ermöglichen immer wieder neue Fotoapparate, neue Fotos und neue Gebrauchsweisen für neue Fotos. Streetfotografie wurde im 20. Jhrdt. von der Leica M dominiert und Dokumentarfotografie daneben von der Nikon F und in digitalen Zeiten von den DSLR. Nun manifestiert sich nach einigen Jahren des Übergangs […]

Streetfotografie mit Hipstamatic

Kann man Streetfotografie mit Hipstamatic machen? Gibt es 5 Sterne Streetfotografie auf die Schnelle mit dem Iphone? Es geht. Hier sind drei schöne Fotos Streetfotografie als Hipstamatic Streetart: 1. Französischer Flair im Bergischen Land – in Remscheid auf der Alleestrasse 2. Mittendrin – Leben mit Behinderung 3. Marktszene in Remscheid […]

Streetlens.de

Streetfotografie und Dokumentarfotografie

Der letzte Akt und der neue Anfang

Wenn man auch Akteur war, dann bleiben dokumentarische Aufnahmen/Fotos sozialer Kämpfe auch nach Jahren beim neuen Anschauen nicht im Anzug stecken. Als ich nun die Fotos zusammenstellte und als Fotobücher publizierte, kamen so viele Erinnerungen, Bilder von Menschen, Verwundungen und Verschwörungen und Hoffnungen wieder hoch, daß ich das Gefühl hatte, wieder darin und dabei zu…

Menschen Monochrom in der Dokumentarfotografie – manchmal muß Farbe ins Spiel

Früher war Schwarzweiss oder monochrom normal, heute wird oft Farbe genutzt. Aber wie immer kommt es darauf an. Schwarzweissfotos sind oft feiner, weil sie die Strukturen hervorheben. Aber es kommt eben immer auf die Umstände an. Als ich die Ausstellung zum Thema „Von Ernst Friedrich zu Guantanamo: Kriegsmedien ? Medien im Krieg“ dokumentierte war ich…

Soziale Wunden und Leiden dokumentieren – Soziale Dokumentarfotografie in Deutschland an Beispielen

Was passiert, wenn wir das Leiden anderer betrachten? Das bekannteste Buch dazu stammt von Susan Sontag. Sie positioniert sich klar: ?Mitgefühl ist eine instabile Gefühlsregung. Es muß in Handeln umgesetzt werden, sonst verdorrt es.? Daraus ergibt sich eigentlich die direkte Aufforderung zur politischen und sozialen Aktion. Aber vom Mitgefühl zum Handeln ist der Weg oft…

Lieber den erotischen Akt als die nackte Armut – Dokumentarfotografie und Ablehnung – Politische Fotografie von unten

Dokumentarfotografie ist ein weites Feld. Für mich geht es im Kern darum sozial reale und oft regional oder überregional relevante Ereignisse und Situationen  festzuhalten, die später in der Summe  Entwicklungen zeigen. Was relevant war, kann man nur aus dem beurteilen, was man weiß und sieht. Deshalb ist das Dokumentieren so wichtig – Belegbarkeit setzt Dokumentierbarkeit…

Digitale Bilddokumentationen Soziale Kämpfe in der Region Remscheid Solingen bis 2009

Bilder erzeugen Erinnerungen, Vorstellungen oder führen zu Einsichten und ergeben im besten Fall Erinnerungskultur ? für die, die dabei waren und für die, die nicht dabei waren. Das ist die Aufgabe von Dokumentarfotografie als Teil der Geschichtsschreibung. Meine Fotos hier zeigen, dass diese sozialen Entwicklungen überhaupt geschehen sind und dies bewußte Entscheidungen der Politik waren:…

Leica M und Leica Q – Leica digital im Kleinbild bzw. Vollformat heute

Was sagen Fotografen heute über die Leica Digitalkameras im Kleinbildformat bzw. Vollformat? Stefan Groenveld hat einen sehr guten Artikel zum Thema geschrieben, was du wissen solltest bevor du dir eine Leica M kaufst Claus Sassenberg hat am Beispiel des Sensor-Ranking sehr praxisorientiert die Vorteile der Leica Q und die Unterschiede zur Leica M und zur…

Angst statt Arbeit – Soziale Kämpfe rund um Remscheid und Solingen 1999 bis 2009

Diese Fotos von mir zeigen soziale Kämpfe und soziales Leben rund um Remscheid und Solingen von 1999 bis 2009. Es ist die Zeit des Sozialabbaus, politisch gewollt, durch SPD und Grüne beschleunigt und durch die EU gefördert. Angst statt Arbeit und immer weniger gute Arbeit waren an der Tagesordnung. Wie wir heute leben müssen, ist…

Verborgene Schönheit Bergisches Land von Udo Haafke

?Der Fotograf Udo Haafke präsentiert eine stimmungsvolle Bilderreise, die diese malerische Region mit viel Liebe zum Detail aus außergewöhnlichen Blickwinkeln zeigt und zum Schwelgen, Träumen und Innehalten einlädt.? So schreibt der Verlag. Das Fotobuch ist unerwartet gut. Dem Autor Udo Haafke gelingt es tatsächlich das schöne Wesen des Bergischen Landes in Fotos zu packen. Durch…

Maximum Shadow Minimal Light von Gustavo Minas

Einfach klasse! Das Buch von Gustavo Minas ist in der Reihe Visual Poetry der Edition Lammerhuber erschienen und ein Juwel der Streetfotografie. In dem Buch hat man ein visuelles Vergnügen von der ersten bis zur letzten Seite. Hier sieht man was Strassenfotografie kann. Es handelt sich um echte Lichtmalereien mit viel Sonne an den Orten…

Übergangsgesellschaft – Fotografien von Bernd Cramer 1985-2019

Wie fotografiert man Unsicherheit? Bernd Cramer zeigt dies mit Fotos aus der DDR und danach bis 2019. Bis heute leben viele in einer fortgesetzten Übergangszeit ohne Perspektive. Kann man das überhaupt fotografieren und wenn wie? „Cramer versteht sich als Autorenfotograf mit dem Schwerpunkt auf sozialdokumentarische Themen.“ So lesen wir es im Vorwort und wir lesen…

Wenn das IPhone reicht

Ich habe mich von seinen Fotos sofort angesprochen gefühlt. Es wirkt für mich wie lebendige soziale Fotografie mitten aus dem Leben, mitten aus dem, wo man gerade ist. Ich spreche von Dmitry Markov. Er hat es geschafft allein mit dem Iphone auf Instagram einen neuen Weg zu Streetfotografie und sozialer Dokumentarfotografie (in Russland) zu gehen,…

Orte der Verheissung von Jakob Schnetz

Jakob Schnetz studierte Fotografie in Hannover und hatte das größte Messegelände der Welt direkt vor der Tür. Daraus entstand sozusagen Fotografie vor Ort, in dem Fall waren es die Orte der Verheissung auf der Hannovermesse. Hier ist die Neuheit als Thema zu sehen – eben Orte der Verheissung. Es ist eine Art der Dokumentarfotografie, die…

GM schließt Lordstown – Monochrome Fotografie und Reportage heute

In der New York Times ist eine Reportage mit guten Fotos über die Schließung einer Fabrik von GM in Lordstown. Dabei werden auch die Schicksale der Menschen und die Frage von Stadtentwicklung und Arbeitsplätzen gezeigt. Richtig empfehlenswert und so bis 2019 in Deutschland noch nie gesehen. Selbst die Drohnenfotos sind monochrom und die Texte machen…

Existenziell perfekte Momentfotografie

Eine persönliche Notiz: „Deshalb kann Fotografie mir heute helfen, in digitalen Zeiten mein analoges da sein zu spüren und zu leben und anzunehmen, also meine eigenen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Unfertigkeiten als ok anzusehen. Dazu gehört auch die Suche nach dem perfekten Foto aufzugeben und die Momentfotografie als perfekt zu verstehen. Ist es die Revolte, ist…

Generation wealth – ein Beitrag zur sozialen Fotografie

In ihrem Projekt über Reichtum „Generation wealth“ gelingt es der Fotografin Lauren Greenfield, das  Verhalten der Reichen und Einflussreichen in Fotos zu bannen. In der Südeutschen Zeitung steht dazu: „Greenfields über dreißig Jahre dauernde Zeugenschaft der amerikanischen Statuskultur und ihrer russischen und chinesischen Folge-Exzesse ist ein Testament des Grauens für jene Lebenseinstellung, die von der…

Manchmal ist es einfacher mit einer Lüge zu leben als sich eine Leica zu leisten…

Meine letzten Artikel über den Wert von politischer Fotografie und Fotoreportern, die die Wahrheit einfangen, halte ich für richtig. Aber es gehört auch eine realistische Selbsteinschätzung aufgrund einiger wahrnehmbarer medialer und sozialer Fakten dazu. Ich schreibe also einen Artikel über dieses Thema, obwohl ich mir nicht einmal eine Leica M10 leisten könnte. Diejenigen, die sich…

Die politische Kamera und die politische Fotografie

Nun hat es Leica erwischt. Weil als Hommage an den Mut von Fotoreportern ein 5 Minuten Video gedreht wurde, das auch die Ereignisse am Platz des Himmlischen Friedens in China darstellt, ist Leica in China dran, weil am Ende des Films ein Leica Logo zu sehen ist. Die Diktatur reagierte sofort. Die Wahrheit ist immer…

Soziale Fotografie, Sozialfotografie, sozialdokumentarische Fotografie, humanistische Fotografie und radical art

Sozial ist nicht social aber social auf Englisch kann sozial sein. Oft ist es schwierig Begriffe mit ihren Inhalten genau abzugrenzen, weil Fotos auch Funktionen erfüllen und nicht nur Inhalte zeigen. Heute sprechen viele von humanistischer Fotografie und meinen soziale Fotografie oder Sozialfotografie. Dabei geht es um Menschen in ihren sozialen Bedingungen. Wer mehr will…

Revolutionsfotografie im 20. Jahrhundert von Nicole Wiedenmann

Symbolik pur auf über 500 Seiten. So könnte man die Doktorarbeit von Nicole Wiedenmann „Revolutionsfotografie im 20. Jahrhundert. Zwischen Dokumentation, Agitation und Memoration“ zusammenfassen. Das dicke Buch hat es in sich. „Denn was in der fotografischen Abbildung der Revolution erscheint, ist folglich nicht die Repräsentation einer vor-semiotischen und vor-medialen Revolutionswirklichkeit an sich, sondern die fotografische…

Seltenes Handwerk von Albrecht Börner und Roger Melis

Das Buch erschien 1990, entstand also vorher im Umbruch von DDR und BRD. Albrecht Börner und Roger Melis besuchten Handwerker und so entstanden in Wort und Bild Momentaufnahmen. Albrecht Börner schrieb über Arbeit und Roger Melis fotografierte Arbeit – aber nicht in der Industrie sondern im Handwerk. Daraus entstand ein Bild- und Textbuch das deutsche…

Die Ostdeutschen von Roger Melis

„Ihm ging es stets um die genaue Beobachtung von Menschen und Vorgängen, und dafür nahm er sich immer so viel Zeit wie möglich. Bilder, die mit leichter Hand im Vorübergehen entstehen, Images a la Sauvette wie Henri Cartier-Bresson sie nannte, sind in seinen Reportagen wie in seinem sonstigen Werk die Ausnahme.“ Mathias Bertram hat diese…

Die frühen Photographien von Henri Cartier-Bresson und die Geometrie als Schlüssel zum Durchdringen der Oberfläche normalen Erlebens

„Aragons Buch und Bretons Nadja waren auf Anhieb Handbücher des surrealistischen Verhaltens geworden. Ganz auf sich gestellt wandert der Surrealist durch die Straßen, ziellos, jedoch stets offen für das überraschende Detail, das eine wundersame und überzeugende Realität dicht unter der banalen Oberfläche normalen Erlebens freilegen wird…. Breton selbst räumte ein, dass seine Idee ein unerreichbares…

The End of Document

„When you try to document that´s when you are at worst, and falling into that trap has also happened to me… I do not try to accumulate evidence either.You have to be sensitive, try to guess, be intuitive: trust the objective chance (Andre) Breton talked about. And the camera is a wonderful tool to seize…

Henri Cartier-Bresson Interviews and Conversations

Es ist für mich ein Juwel. Ich habe fotografisch Henri Cartier-Bresson alles zu verdanken. Ohne seine Fotos und ohne seine Bücher, von und über ihn, hätte ich nicht gelernt, so zu fotografieren und eine dauerhafte Orientierung zu erhalten. Und jetzt kommt ein Buch vor meine Sinne, das seine raren Interviews sammelt. Es ist Essenz pur.…

Verhandelte Bilder von Eszter Kiss

Ein Buch wie ein Land, das Fotoland Ungarn. Diese Doktorarbeit untersucht Sozialistische Bilderwelten und die Steuerung von Fotografien in Ungarn. Umfassend, ausführlich und eingrenzend gelingt es Frau Kiss zu zeigen, was damals im Sozialismus fotografisch im öffentlichen Bereich los war. Dieses Buch ist sehr speziell. Wenn man bedenkt daß die moderne Fotografie in der ersten…