Startseite

Fotografie und soziales Leben

Fotografie zwischen Streetfotografie und Fashion

artlens.de - Fotografie, Feuilleton und Kunst
streetlens.de - Dokumentarfotografie und Streetfotografie / Streetphotography
frontlens.de - Konfliktfotografie, Krisenfotografie und visuelle Kommunikation

streetfotografie.info - die neue Fineart-Streetphotography
wupperart.de - Projekte zur Fotografie aus dem Bergischen Land
lenstrip.de - Bilder erzählen Geschichten

travigal.de - Reisefotografie
supertipp.de - Lust auf Schönes und Gutes

masterfotos.de - pure Welt, ungestellt und echt

Fachtraining Streetfotografie - besser sehen, rechtssicherer fotografieren


Dokumentarfotografie in Theorie und Praxis

Um zu sehen wie umfangreich und tief die Webseiten sind, können Sie sich ein Buch mit Artikeln zur Dokumentarfotografie aus den Blogs kostenlos runterladen. Es enthält Artikel zur Dokumentarfotografie und Streetfotografie in neuer Zusammenstellung. Die komplette Webseite wurde von der Deutschen Nationalbibliothek archiviert.

Hier klicken, um das Buch als pdf runterzu laden

Und hier Auszüge von Artikeln:

Filtermix - moderne Fotografie

Ein Versuch in Blau am Bahnhof in Remscheid

Blauer Himmel und warmes Licht sind die Materialien, die diese Fotos auszeichnen. Rund um den Bahnhof in Remscheid ist in den letzten Jahren eine Menge an Neubau als Flachbau entstanden. […]

Das neue M – Fotografieren im Messsucher-Stil mit analogem oder digitalem Messsucher in digitalen Zeiten

Hier geht es um Sucherfotografie. Spätestens seit der Fuji X100 ist die Bauart „Messsucher-Stil“ zurück in der digitalen Kameralandschaft. Aber im Gegensatz zu analogen Zeiten ist sie nicht Voraussetzung für […]

Manuell Fotografieren am Morgen beim Flanieren

Mit den neuen Digitalkameras ist manuelles Fotografieren oft richtig gut.  Das Spiel von Schärfe und Unschärfe und das Spiel von Farben und Licht mit Bokeh läßt ungeahnten Spaß zu und […]

Die internationale Bildsprache der Schwarzweiss-Fotografie vom Junior zum Senior

Beim Blättern im Wald der Zeitschriften gibt es immer wieder Tatsachen, die auffallen. In der Reihe Kameraexperte wurde 2018 auf Deutsch ein gutes Magazin zur Schwarzweissfotografie veröffentlicht. Darin wird auf […]

Noname manuell fotografieren wie z.B. Henri Cartier-Bresson

Henri Cartier-Bresson fotografierte manuell mit der Leica M. Es gab keinen Autofokus und so mußte er Blende und Belichtung manuell einstellen, um entsprechend erfolgreich Motive zu wählen und Ausschnitte zu […]

Preise und Relationen bei Digitalkameras und Objektiven

Damals gab es die EOS 5D mit dem 24-105 F4 für 2998 DM. Das war ein fast unerreichbares Paket von Objektiv und Digitalkamera im Vollformat. Da gab es die M8 […]

Lichter der Stadt

Die Strukturen in Städten sind sicher oft ähnlich, die Ausprägungen immer unterschiedlich. Und so ist die Lichtmalerei eine schöne Sache. Der Moment malt die Farben und das Licht Und zeigt […]

Artlens.de

Fotografie und Feuilleton

Lumix und Leica und das Bokeh

Was ist ein schönes Bokeh? Darüber wird dauerhaft gestritten. Ein paar Artikel dazu zeigen worum es geht: Ein wunderbarer Vergleich vom Leica 25mm F1.4 und dem Lumix 20mm F1.7 zeigt wie verschieden Bokeh bewertet werden kann Bokeh als Gestaltung der Tiefenunschärfe wird auf digitalkamera.de ganz wunderbar besprochen Die Festbrennweite als […]

Kann man Fotokunst lernen – Gedanken zur Fineart-Photography

Teach yourself Fineart-Photography – Bring dir selbst Fineart-Fotografie bei – so lautet ein neues Magazin aus London. „Unlike regular photojournalism fine art photos don´t try to document specific subjects and events as they happened, or literally represent or record objective rality, as is the case with wildlife or natural history […]

Buddha und Bokeh – Malen mit Licht

Wenn man einen Buddha ins rechte Licht setzen will, dann kann man dies auf vielfältige Weise tun: (Alle Angaben sind umgerechnet auf Kleinbild) 1. Lumix G5 mit 70mm F1.7 2. Lumix GX7 mit 50mm F1.7 3.  Fuji X10 50mm F2.5 4. Canon EOS 100D ca. 130mm F1.8 5. Sony Alpha […]

Freude am Fotografieren

Viel Freude beim Fotografieren wünsche ich Ihnen. Und bleiben Sie gesund!  

Grünes Portrait

So ist die digitale Welt. Heute bin ich grün.

Echte Statistik in meiner Fotografie

Laut den anonymen Webalyzer-Statistiken hatten meine Webseiten im November täglich ca. 9.000 visits. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Fotografie und Büchern. Da weiß man, was man hat.    

Adobe Lightroom CC zeigt uns ein fürchterliches Bokeh zur Begrüßung

Butterweich, sanft, schön verlaufend – so stellen wir uns ein Bokeh bei Fotos vor und wenn wir über den Leica Style oder sogar den German Style sprechen, dann sehen wir auch solche Fotos. Aber ausgerechnet die Firma Adobe, die für sich ja in Anspruch nimmt, besonders hohe Qualitätsansprüche an Fotos […]

German Style Fotografie

Es gibt sie wirklich die „German Style“ Photography. Sie wurde von ausländischen Medien beschrieben als das Huawei P9 und seine Kamerafunktionen vorgestellt und getestet wurden. The Star schreibt: „German lenses create a distinctive style in the photography world, also known to photography hobbyists as the ?German?style?. These images captured by German […]

Fotografieren auf jede Art zum kleinen Preis

Bei Saturn gab es (22.11.18) die Sony Alpha 7 mit dem stabilisierten 28-70 für 749 Euro inklusive Tasche und Speicherkarte. Das Huawei P20 Pro kostet ohne Vertrag aktuell um die 600 Euro. Wer will kann sich also Vollformat für 750 Euro oder Spitzenhandy für 600 Euro kaufen. Das ist die […]

Karma Driver von Wolfgang Zurborn

Es ist die Nähe zu den Objekten und den Farben, die mir in diesem Buch sofort aufgefallen ist. Wie begegnet man Indien, wie begegnet Indien mir? Der Autor und Fotograf Wolfgang Zurborn hat dazu ein lohnendes Fotobuch gemacht, das zum Anschauen einlädt. Auffallend ist die Vielfalt auf engstem Raum, die […]

Bokeh gestern und heute – der Smartphone Style

Bitte wundern Sie sich nicht, wenn ich diesen Text mit Beispielen aus Digitalkameras beginne. Aber so ist der Weg zum richtigen Entdecken einfacher. Nach Leica Style im Smartphone und Lumix Style und Olympus Art wollte ich dies alles einmal konkret machen, um die Vielfalt der optischen digitalen Fotowelt zu zeigen. […]

Lumix-Style und Leica-Style in der Olympus Arena

Der klassische Leica Look entstand zu einer Zeit als es nur manuelles Fokussieren gab. Bis heute sind manuell bedienbare Objektive, die den Vordergrund vom Hintergrund abgrenzen und den Zwischenraum freistellen, eine besondere Art der Fotografie. Nun sind Leica-Objektive auch Bestandteil vieler Panasonic Digitalkameras und es gibt sie für das MFT […]

Streetlens.de

Streetfotografie und Dokumentarfotografie

Wie soll man Dokumentarfotografie dokumentieren? Über Linkverfall und Linkfäule

„Immer mehr Verlinkungen verschwinden oder werden sogar umgelenkt auf kommerzielle andere Inhalte. Das geschieht dann wohl bewußt und ist link. Das kann ich gar nicht nacharbeiten und würde auch die authentische Struktur meiner Artikel und der damaligen Wissensbasis zerstören. Es gibt ja kein neues und besseres Wissen zu vielen meiner Themen sondern nur neue Themen.“…

Das Portrait in der Fotografie von Henri Cartier-Bresson

Wenn man sich durch die publizierten Werke von und über Henri Cartier-Bresson arbeitet, dann fällt mir ins Auge, daß er drei Arten von Porträts erstellt hat: Personenportaits Reportageportraits Werbeportraits Die Unterschiede möchte ich mit einigen Beispielen belegen. Personenportraits sind u.a. hier (Ezra Pound, Irène et Frédéric Joliot-Curie, Georges Rouault) zu sehen. Beispiele für Reportageportraits finden…

Landschaftsfotografie als Dokumentarfotografie

Auch Landschaftsfotografie, auch soziale Landschaften, können Dokumentarfotografie sein. Wenn sie einen Moment festhalten, der typisch ist für die Region, neudeutsch Location, ist dies verdichtend so wie früher auf einem Gemälde. Beispiele für neue „Landschaftsgmälde“ finden sich zum Beispiel im sog. Wupperartmuseum, einer Webseite mit gerahmten Fotos, eben so wie früher Malerei aussah. Die Verdichtung findet…

Herbert Molderings Die Moderne der Fotografie

Das Buch von Herbert Molderings erschien 2008 und ist elf Jahre später immer noch gut. Es enthält Aufsätze aus 30 Jahren zum Thema „avantgardistische Fotografie im Europa der zwanziger und dreißiger Jahre des vorigen Jahrhunderts.“ Joachim Büthe schrieb dazu auf deutschlandfunk.de u.a. folgendes und zitierte Molderings: „Nicht zuletzt deshalb steht er den poetischen Visionen eines…

Bodies of Work von Katharina Gruzei

„Katharina Gruzei hat 2016 für rund zwei Monate in der Werft ohne größere Beschränkungen für das enzyklopädische Fotoprojekt ?ÖsterreichBilder? (www.oesterreich-bilder.at) fotografieren dürfen. Entstanden ist mit ?Bodies of Work? ein motivisch komplexer Bildzyklus, der unterschiedliche ästhetische Zugänge nutzt, um den industriellen Kosmos der Werft zu erfassen und bildnerisch zu deuten. Der Zyklus stellt ein weiteres Projekt…

Gibt es Unterschiede zwischen der Leica D-Lux 7 und der Panasonic Lumix LX-100 II ?

Die Panasonic Lumix LX 100 II und die Leica D-Lux 7 unterscheiden sich schon vom Design. Die Leica D-Lux 7 sieht genau so aus wie wir die klassische Leica kennen. Oben glänzendes Metall, der rote Punkt und das dunkle Gehäuse. Aber gibt es auch Unterschiede im Inneren? Der Betreiber des Blogs Messsucherwelt.com Claus Sassenberg ist…

Leica als fotografische Ausdrucksmöglichkeit

Leica war viele Jahre mehr als nur eine Kamera. Es war eine fotografische Philosophie. Ein wichtiger Protagonist war Henri Cartier-Bresson. Legendär ist seine Nutzung der Leica M mit 50mm Brennweite. Er fotografierte fast nur monochrom. Heute ist Leica überall dort etabliert wo fotografische Geräte und Audrucksmöglichkeiten vorhanden sind. Das geht vom Vollformat bzw. Kleinbildsensor bis zum…

Fotos mit Charakter zwischen Leica und Lumix in Solokameras und Smartphones

Mir haben Kameras im rechteckigen Ziegelsteinformat immer besser gefallen als Spiegelreflexkameras. Vielleicht lag das auch daran, daß ich mit meiner großen Nase besser durch den Sucher gucken konnte, wenn die Nase links von der Kamera war statt direkt auf der Rückseite an die Kamera zu stossen. Nach dem Erwerb einer gebrauchten Leica M6 und einer…

Fotografen von Michael Pritchard & Tony Gourmand

Wieder einmal bringt der MIDAS-Verlag ein Buch in den deutschsprachigen Raum, das seinesgleichen sucht. „Legenden und ihre Kameras“ ist der Untertitel und es verspricht Bilder, die mehr zeigen. Und so ist es auch. Eine hervorragende Buchgestaltung und eine erstklassige Buchbindung laden ein zu einem visuellen Vergnügen. Denn wir sehen welche Kameras weltweit für die großen…

Die politisch korrekte Kamera

Gibt es eine politisch korrekte Digitalkamera? Wahrscheinlich ist diese Frage schon typisch deutsch oder entspringt einem gestörten Denken. Denn was ist politisch korrekt? Da wäre der Maßstab ja die Anwendung der Menschenrechte der Vereinten Nationen, oder wären es die Grundrechte des Grundgesetzes? Und wenn man dies anwendet, dann müßte man ja wissen, ob die Produktion…

Nihad Nino Pu?ija – Down There Where the Spirit Meets the Bone, THE LAST BOOK OF PEPERONI

„Durch das Buch zieht sich ein roter ? und keineswegs nur metaphorisch blutroter ? Faden. Das Buch ist die letzte Veröffentlichung, die der international hoch angesehene Berliner Fotobuchverleger und -buchhändler Hannes Wanderer noch selbst betreut hat, bevor er unerwartet am 9. September 2018 in Berlin verstarb. Unter dem Namen ?Peperoni Books? gedruckt, setzt es den…

Der Schnappschuss beim Flanieren oder meine Treffen mit Henri Cartier-Bresson in New York

Ich treffe ihn jedes Mal wieder, entweder weil ich etwas anderes ausprobiert habe und es mir nicht gefällt oder weil ich nur zufrieden bin, wenn ich seine und meine daraus entwickelten Qualitätsmerkmale fotografisch erfülle. Die Rede ist von Henri Cartier-Bresson, dem ich fotografisch fast alles verdanke. Schnappschüsse sind ungestellt. Es muß geschehen beim Sehen ?…

Leben in (m)einer untergegangenen Kultur – Fotografie und Existenz

Einige Worte von Gundula Schulze-Eldowy dringen schon viele Jahre immer weiter in mich ein, weil sie mir die Richtung zur mentalen klaren Sicht weisen: ?Mein ganzes Leben beschäftigte ich mich nämlich mit untergegangenen Städten. Berlin in einer Hundenacht und Der große und der kleine Schritt zeigen, wie ich den Untergang eines Landes und einer Kultur…

Die Vergessenen und die vergessene Fotografie

Der Buchautor Édouard Louis schrieb auf spiegel.de über seine Kindheitserlebnisse: ?Marine Le Pen sei die einzige, die von uns, von ?den kleinen Leuten? spräche, erklärten sie und machten sich auf ins Wahllokal. Alle anderen Kandidaten würden uns ignorieren. Das Gefühl der Unsichtbarkeit war das zentrale Element unseres Lebens, war allgegenwärtig und eine Obsession. Kein Tag…

Original Streetfotografie heute

Das Wort wird immer häufiger benutzt aber es ist immer öfter etwas anderes drin. Und nachdem man sich sogar bewußt im Kunstbetrieb von den Originalen gelöst hat und eine Umwertung aller Werte vornehmen will, lohnt sich der Blick zurück, weil dort die Diamanten zu finden sind, die auch heute die Grundlage für eigene fotografische Diamanten…

Streetfotografie made in Germany

Streetfotografie made in Germany ist ein Gemeinschaftwerk von Kay von Aspern, Mario Cuic, Siegfried Hansen, Torsten Köster, Marco Larousse, Christopher Reuter, Fabian Schreyer, Max Slobodda, Nicole Struppert, Martin U Waltz und im Rheinwerk Verlag erschienen. Es ist schön, wenn immer wieder ein gutes Buch mit aktuellen Fotos erscheint, die von den jeweiligen Autorinnen und Autoren…

Subjective Objective A century of Social Photography

Im Hirmer Verlag ist ein ganz tolles Buch zur Sozialfotografie erschienen. Es ist auf Englisch aber ich schreibe hier darüber auf Deutsch, weil es zeigt, wie stark die Wurzeln in Deutschland waren. Im Zimmerli Art Museum gab es dazu eine Ausstellung ohne die es dieses wunderbare substanzielle Buch nie gegeben hätte. Es entstand als kollektives…

Väter und Söhne hrsg. von Peter Graf und Till Schaap

„Liebesgeschichten in Bildern“ sollen es sein. Es ist eine Sammlung von Fotografien, die es sonst so nicht zu sehen gibt mit einem Foto von Robert Capa, das Ernest Hemingway und seinen Sohn zeigt oder Fotos von Henri Cartier-Bresson mit Vätern in Russland und andere bekannte Namen. Zugleich ist dieses Buch von 2009 eine Annäherung an…

Alternativlos

so einfach ist es glücklich zu sein

Was ist ein gutes Reportagefoto? Ein Beispiel in der Tradition von Henri Cartier-Bresson

Wer über Fotografie schreibt sollte auch fotografieren können, um das Ganze abzurunden. Deshalb möchte ich an einem Beispiel erklären, was für mich ein gutes Reportagefoto ist, das eine Geschichte erzählt und die Geometrie  in der Tradition von Henri Cartier-Bresson einsetzt, weil es visuell einfacher besser ist. Ich war auf einem Festival. Es handelt sich um…

Wirklichkeit und Wahrheit in der Dokumentarfotografie

Wie wirklich ist die Wirklichkeit und was ist wahr in der Dokumentarfotografie? ?Die Begriffe von Wahrheit und Wirklichkeit, die der Produktion und Konsumption des Dokumentarischen zugrunde liegen, sind damit keineswegs als neutral und u?berzeitlich, sondern als Teil gesellschaftlicher Machtverha?ltnisse zu lesen, die diese verhandeln und definieren. Wie jede Form der Wissensproduktion ist auch die Herstellung…

Ist Dokumentarfotografie Journalismus? Deutschland schränkt massiv die Pressefreiheit ein

Die Einführung des neuen Presseausweis ist ja ein Schlag gegen die Pressefreiheit gewesen. Unabhängige echte Presse muß draussen bleiben. Wer drin ist, macht sog. Journalismus der Herrschenden, die bestimmen, wer als Journalist gilt. Bemerkenswert! Und weil es hier um Dokumentarfotografie geht, wollte ich diesen Zusammenhang noch einmal aufschreiben. Paul Lowe hat wunderbar über Dokumentarfotografie geschrieben.…

Der Dokumentarfotograf interessiert sich für Hintergründe

Paul Lowe hat dieses wunderbare Buch zur Fotografie und Fotopraxis gemacht. Darin findet sich auch ein prägnanter Text zum Thema Dokumentarfotografie. Zwei Gedanken daraus möchte ich vorstellen: „Ob große historische Ereignisse oder kurzlebige Nachrichtenmeldungen – der Dokumentarfotograf interessiert sich für deren Hintergründe, gräbt nach strukturierenden Elementen, die diese bedeutsamen Ereignisse reflektieren, er blickt hinter die…

Auf den Spuren der Erinnerung von Lara Morri

?Die Beelitzer Heilstätten und die verbotene Stadt in Wünsdorf? lautet der Untertitel des Buches aus dem Mitteldeutschen Verlag.  Hier präsentiert die Autorin ein gut gemachtes Fotobuch und ein Geschichtsbuch mit Geschichten und eine Dokumentation in einem Einband. Lost Places, das Fotografieren von verlassenen Orten, wird in den Beeltzer Heilstätten dokumentierend kombiniert mit einer Spurensuche nach…

Gibt es eine globale visuelle Kultur?

„Die Mitglieder von Kollektiven wie Activestills hingegen verstehen sich dezidiert als langfristige Agenten des politischen Wandels in einer globalen visuellen Kultur.“ Dieser Satz von Evelyn Runge aus ihrem Aufsatz AGENTEN DES GLOBALEN POLITISCHEN WANDELS. Das Kollektiv Activestills fordert Stereotype des Fotojournalismus heraus führte mich gedanklich zu der Eingangsfrage. Und daraus entstanden diese Gedanken und Notizen…